Wedding Week #1: Fünf Tipps für die perfekte Location


Von Marina Klofat 18. März 2019


Wir eröffnen unsere Wedding Week, denn ab jetzt jagt eine Hochzeit die nächste. Wir stellen dir ab jetzt jeden Tag ultimative Tipps für deine Traumhochzeit vor. Heute dreht sich alles um die perfekte Location.

#1 Das Wedding Motto

Bevor du auf die Suche nach einer geeigneten Location gehst, solltest du dir mit deinem Partner überlegen, welches Motto zu euch und eurer Hochzeit passt. Seid ihr wild romantisch, bunt verspielt oder ganz klassisch? Wie viele Gäste sollen zur Hochzeit kommen? Wollt ihr auch in der Location übernachten oder habt ihr viele Gäste von außerhalb, die ihr unterbringen müsst? Diese Fragen solltet ihr auch auf jeden Fall noch vor der Suche nach der richtigen Wedding Location stellen, damit es keine bösen Überraschungen gibt. Ganz nach euren Vorlieben könnt ihr so den perfekten Ort für eure Trauung und die anschließende Party finden. 

Wedding
Ihr wollt es romantisch? Eine Hochzeit am Strand ist die perfekte Kulisse

 

#2 Die Auswahl der Wedding Location

Stehen euer Motto und die Größe der Feier einmal fest, könnt ihr euch auf die Suche nach einer geeigneten Location machen. Hier solltet ihr auf jeden Fall etwas Zeit einplanen, denn gefragte Locations sind oft monatelang im Voraus ausgebucht. Das gilt natürlich nicht, wenn ihr eine kleine Feier in eurem Garten plant oder ganz romantisch am Strand heiraten wollt. Am besten ihr macht euch vor Ort ein Bild, denn manchmal können Online-Bilder trügen. 

Wedding
Ein klassischer Festsaal ist der Dauerbrenner bei Hochzeiten. Pluspunkt: das Wetter kann euch keinen Strich durch die Rechnung machen

 

#3 Die Ausstattung der Wedding Location

Erstellt am besten eine Checkliste, welche Voraussetzungen die Location erfüllen muss und hakt diese Punkt für Punkt ab. Überlegt euch auch, mit welchen Kompromissen ihr leben könnt und was euch besonders wichtig ist, zum Beispiel der Sound, die Atmosphäre oder die Erreichbarkeit. Ebenfalls wichtig für die perfekte Hochzeit ist das Essen. Bei manchen Locations könnt ihr zwischen einem Menü oder einem Buffet auswählen, bei anderen müsst ihr euch selbst um das Catering kümmern. Bei der Planung solltet ihr diesen Punkt nicht vernachlässigen.

Wedding
Es ist eine Gartenhochzeit geplant? Denkt auch hier an Essen und Musik

 

#4 Wedding Deko: DIY oder durchgestylt

Wenn die Traumlocation gefunden und gebucht ist, kann es an die Deko gehen. Hier solltet ihr euch wieder auf das Motto besinnen. Wenn ihr eine familiäre Gartenhochzeit geplant habt, könnt ihr mit bunten Wiesenblumen oder selbst gestalteten Windlichtern schöne Akzente setzen. Bei Depot (depot-online.com) oder Butlers (butlers.com) findet ihr gerade jetzt tolle Wedding Accessoires. Inspiration gibt es bei Pinterest und Instagram haufenweise. Ihr seid handwerklich nicht begabt oder habt schlichtweg keine Zeit und Lust selbst zu dekorieren? Dann ist es ratsam einen Profi hinzuzuziehen, dieser kann eure Wünsche perfekt umsetzen. 

Wedding
Die Deko sollte in jedem Fall zur Location passen.
Wedding
Kleine DIY Dekostücke machen deine Outdoor Hochzeit besonders

 

#5 Der After-Wedding-Day

Die Party war ein voller Erfolg, die Location perfekt, die Gäste zufrieden und ihr schwebt sowieso auf Wolke 7. Doch wer räumt eigentlich das Chaos wieder auf? Im Normalfall müsst ihr alle Geschenke, die Deko sowie mitgebrachte Gegenstände am Abend nach der Hochzeit wieder einpacken. Dazu lassen sich wunderbar Trauzeugen und enge Verwandte verpflichten. Um die Reinigung an sich müsst ihr euch in der Regel nicht kümmern – es sei denn ihr feiert bei euch zuhause. Aber dann kann das auch bis nach den Flitterwochen warten.

Wedding
Nach einer gelungen Party steht Ordnung machen auf dem Programm.

Meerjungfrau oder A-Linie – in unserer Wedding Week Edition #2 dreht sich alles um das perfekte Brautkleid.