Roland Schwan – Warum Friseure gerade jetzt gefragt sind


Von Barbara Miletic 9. Juni 2020


Der Lockdown war für alle eine ganz neue Erfahrung. Mittlerweile haben die Friseursalons schon seit einigen Wochen wieder geöffnet. Wir haben ein paar Friseurinhaber befragt, wie sie mit der Situation umgegangen sind. In diesem Interview äußert sich Friseur Roland Schwan, Authentic Beauty Concept Partner und Trainer, zu der außergewöhnlichen, aber auch gewinnbringenden Situation.

Authentic Beauty Concept Trainer und Friseur Roland Schwan

 

Roland Schwan, welche Chancen haben sich durch Corona für die Friseurbranche ergeben? 

Roland Schwan: Ich sehe große Chancen für jeden Einzelnen. Es ist eine Zeit, in der mal wirklich Kreativität und Flexibilität gefragt ist. Sowohl was die „Innenansicht“ als auch die „Außenansicht“ angeht. Die Zeit hat gezeigt, dass unser Berufsstand sehr gefragt ist. Dass unsere Leistung wertvoll ist.

Ich hoffe, dass mehr Salons verstehen, dass es sich lohnt, sich wertvoll zu verkaufen. Damit meine ich nicht eine Corona- oder Hygienepauschale – das muss jeder Salon(inhaber) für sich selbst entscheiden. Wir haben die Chance, den Kunden über unsere Leistung, über einen fühl-und erlebbaren Mehrwert, mitzunehmen. Und die Bereitschaft das zu honorieren, sehe ich gestiegen.

 

Wie habt ihr die Zeit während der Schließung genutzt?

Roland Schwan: Als Trainer von Authentic Beauty Concept ist das Thema Achtsamkeit ein wichtiger Wert. Ich denke, jeder hat in dieser spannenden, intensiven, aufwühlenden Zeit die Chance gehabt viel über sich zu erfahren. Wie funktioniere ich, welche Phasen durchlaufe ich. Zumindest rückblickend finde ich das spannend. Wer hat sich in seiner beruflichen Laufbahn nicht schon mal gewünscht zu entschleunigen, zurückzutreten.  Ich habe die Zeit für alles genutzt, von (Kopf) Ausmisten bis „Neuzumisten“ mit neuen Ideen. Podcasts, Webseminare von und mit Kollegen, deren Meinung ich sehr schätze. Website optimieren, Kontakte – beruflich wie privat – pflegen, natürlich kontaktlos. Produktlieferservice per Rad für die Fitness. Vor allem darauf geachtet, was diese Zeit mit mir macht, beruflich sowie privat.

 

Wie sieht der Salon der Zukunft aus?

Roland Schwan: Ich bin mir nicht sicher, ob sich das kanalisieren lässt. Aber ein paar Ideen; zurück zur Kabine mit mehr Privatsphäre? Mit neuen Arbeitszeitmodellen für die Mitarbeiter? Multimedialen Infotainment-Angeboten statt Zeitschriften? Bargeldfrei? … Ich hoffe nachhaltiger, bedachter, sozialer, solidarischer im Umgang mit Mensch und der Umwelt.

 

Welche Rolle hat Social Media gespielt?

Roland Schwan: Ich habe unser Social Media Engagement weitestgehend auf Eis gelegt. Wir haben natürlich über aktuelle Entwicklungen informiert und versucht zeitnah Substanzielles, Informatives, Wichtiges zu kommunizieren. Ich selbst fühlte mich schon medial „erschlagen“ und wollte nicht noch zusätzlich zu diesem „Overflow“ beitragen. 

Entdecke hier den Salon von Roland Schwan.

Lese weitere Interviews mit Friseuren, die durchaus Chancen aus der Krise ziehen. Und bleib am Ball in Sachen neueste Trends aus Hair, Style und Beauty.

 

Bildcredits:

Schwarz / Weiß Portraits: Authentic Beauty Concept

Farbige Salonbilder: Thomas Berns Fotodesign