Nachruf auf Roswitha Bodingbauer


Von Stefan Stanislawski 29. März 2019


Nachruf
Roswitha Bodingbauer, † 26.03.2019

 

Uns hat die traurige Nachricht erreicht, dass unsere langjährige ehemalige Chefredakteurin Roswitha Bodingbauer am Dienstag dieser Woche nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben ist.

Wir sind tief bestürzt, denn obwohl Sie unsere Redaktion bereits vor einigen Jahren verlassen hat, um ihr Glück in ihrer Heimat Österreich zu finden, war Sie auf die eine oder andere Art bis heute in unserer Redaktion präsent. Wir haben oft an sie gedacht – an ihren Humor, an ihre fürsorgliche Art, an ihren unermüdlichen Einsatz und an die vielen Dinge, die wir von ihr gelernt haben. Noch heute sind jede Menge Rubriken in der dfm zu finden, die von Roswitha etabliert wurden, noch heute hängen viele Fotos an den Pinnwänden in unserer Redaktion, auf denen auch Roswitha zu sehen ist.

Und so wie uns wird es wahrscheinlich vielen in der Friseurbranche gehen, Roswitha ist den Menschen in Erinnerung geblieben und hat die Branche als meinungsstarke Person geprägt – sowohl als Chefredakteurin der dfm als auch bei ihrer nächsten Station als Chefredakteurin der Top Hair Austria.

Doch selbstverständlich war Roswitha noch viel mehr als eine prägende Persönlichkeit unserer Branche, sie war auch Mutter, Schwester, Tante, Familienmensch. Sie war immer für alle da, sie hat sich immer gekümmert, sie hat immer Trost gespendet.

Deshalb sind wir in Gedanken bei ihrer Familie und wünschen allen viel Kraft in dieser schwierigen Situation – und trotz allem eine Portion Humor, das hätte sich Roswitha gewünscht.