Mann oh Mann – die neuesten Herrenstyles


Von Stefan Stanislawski 18. Oktober 2019


Mann hat es echt gut heutzutage – denn er darf endlich wieder männlich sein. Er darf Bart tragen, Ecken und Kanten haben und kann trotzdem zu seiner weichen Seite stehen. Männer von heute haben viele Facetten. Und jetzt gibt es auch ein Kollektionsbuch, das Männer so zeigt, wie sie sind.

Ümit Akbulut, Mitglied des European Barber Teams von Paul Mitchell, und sein Team vom Salon „Haarwerkstatt“ in Delmenhorst zeigen mit der Kollektion „ER“, wie Männer mit dem richtigen Haarschnitt und dem gekonnten Einsatz von Haarfarbe, ihre Persönlichkeit und Individualität unterstreichen können. So unterschiedlich sie sind, die einzelnen Modelle im Kollektionsbuch von Ümit Akbulut rücken stets als markante Typen in den Vordergrund – nach denen Mann und Frau sich auch mal umdrehen.

Mann, siehst du gut aus

Entstanden sind dabei Looks wie „Seemann“, „Natur“ oder „Streber“. Da steht dann mal der Bart im Mittelpunkt (den das Model übrigens seit drei Jahren pflegt und wachsen lässt), beim nächsten Look spiegelt die Coloration die Kontraste von herbstlichem Laub wider, dann dreht sich alles um den perfekten Haarschnitt, der sogar den Typ einer Person komplett verändern kann und aus einem Nerd einen Womanizer macht.

Passend zu diesen Männerlooks gibt es seit neuestem die Pflege- und Stylingserie MVRCK in Paul Mitchell Salons – Produkte, die perfekt auf die Pflege von Haut und Bart abgestimmt sind.

Mehr zu den Produkten von Paul Mitchell findet ihr auf der Website des Unternehmens, weitere News aus der Friseurbranche gibt es hier.

Mann
Der “Seemann” beeindruckt mit seinem gepflegten Bart
Natur
“Natur” – hier steht die Coloration im Vordergrund
Mann
Der “Streber” zeigt, wie man vom Nerd zum Womanizer wird.

Bildcredits
Fotos: Lars Holscher
Hair: Ümit Akbulut &Team Haarwerkstatt
Make-up: Charmaine Akbulut, MakeUpWerkstatt